Das Projekt

Plattform Hybrid

Gestaltung eines hybriden Geschäftsmodells unter Nutzung einer digitalen Plattform für die kmU des Maschinenbaus

Ausgangssituation

Digitale Plattformen sind die ökonomischen Superstars unserer Zeit. Sie verfügen über das Potenzial, Branchen in kurzer Zeit grundlegend zu verändern. Prominente Beispiele wie Airbnb, Amazon oder die Agrarplattform 365Farmnet belegen dies. Im privaten Business to Consumer (B2C) Bereich ist die Vernetzung zwischen Anbietern und Nachfragern bereits fest etabliert. Im Business to Business (B2B) Bereich, besonders im Maschinenbau, ist diese Entwicklung aktuell ebenfalls zu beobachten. So sind vermehrt Unternehmen wie Siemens oder Trumpf mit ihren digitalen Plattformen wie bspw. Mindsphere und Axoom in dieser Branche aktiv. Im Forschungsprojekt PlattformHybrid wird dieser Trend aufgegriffen mit dem Ziel kleine und mittelständische Unternehmen des Maschinenbaus an dieser Entwicklung partizipieren zu lassen.

 

Geplante Ziele und Ergebnisse für die Unternehmen

Durch digitale Plattformen entstehenden nutzenzentrierten Ökosysteme für Unternehmen des Maschinenbaus. Um diese für kmU zugänglich zu machen, sollen im Forschungsprojekt „PlattformHybrid“ die Grundlagen für den Aufbau eines plattformbasierten hybriden Geschäftsmodells geschaffen werden. Hierzu werden unter anderem folgende Ergebnisse erarbeitet:

  • Identifikation relevanter Anforderungen von kmU des Maschinenbaus an eine Plattform und vice versa

  • Bewertung der bisher angebotenen Produkte und Dienstleistungen auf ihr jeweiliges Potenzial zum Angebot auf einer digitalen Plattform

  • Kombination des plattformbasierten und konventionellen Geschäftsmodells zu einem logisch-konsistentem hybriden Geschäftsmodell

  • Gestaltung der notwendigen organisatorischen Anpassungen

  • Konzeption von Umsetzungs-Roadmaps zum Aufbau eines hybriden Geschäftsmodells

Institute

 
Veranstaltungen - Veröffentlichungen

Treffen des projektbegleitenden Ausschusses

Campus Cluster Logistik
Campus-Boulevard 57, 52074 Aachen

Treffen des projektbegleitenden Ausschusses

Horvath und Partner

Hamburger Allee 2-4, 60486 Frankfurt am Main

Treffen des projektbegleitenden Ausschusses

Campus Cluster Logistik
Campus-Boulevard 57, 52074 Aachen

Kick-off Veranstaltung des projektbegleitenden Ausschusses
Campus Cluster Logistik
Campus-Boulevard 57, 52074 Aachen

26.08.2018 Veröffentlichung:

Pressemeldung zum Projektstart: IPRI-Forschungsprojekt „PlattformHybrid“ ist gestartet 

Transfer

Wissen transferieren

Aus unserer praxisnahen Forschungsarbeit entstehen Methoden und Verfahren, die auch Sie in Ihrem Leistungserstellungsprozess unterstützen können.

 
 
Die Institutsleitung

Mischa Seiter ist Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement (W3) an der Universität Ulm und Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des IPRI.

Unser Institut

Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre.

 

Das IGF-Vorhaben 20178 N/2 „PlattformHybrid - Gestaltung eines hybriden Geschäftsmodells unter Einbezug der Möglichkeiten digitaler Plattformen für die kmU des Maschinenbaus“ der Forschungsvereinigung Forschungsinstitut für Rationalisierung FIR e.V. an der RTWH Aachen wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 

© Copyright 2019 IPRI - International Performance Research Institute