Arbeitskreis „Industrie 4.0 – Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Fokus“ (AK4.0)

 

Der AK4.0 auf einen Blick

Ziele

  • Unternehmensübergreifender Austausch von Erfahrungen und Expertise

  • Konkrete Lösungen zu jährlich wechselnden Fokus-Themen entwickeln

  • Konkrete Schritte zur Implementierung von Industrie 4.0 Konzepten erarbeiten

  • Offen und konstruktiv über aktuelle Fragestellungen diskutieren

Themen

  • Roadmap Industrie 4.0

  • Digitale Geschäftsmodelle

  • Datenschätze im Unternehmen

  • Schwerpunktthema 2019:

Wertgenerierung im digitalen Zeitalter - Best Practices von und für AK4.0 Unternehmen

Wertgenerierung im digitalen Zeitalter

Termine

  • 17. Juli: Symposium "Wertgenerierung im digitalen Zeitalter" bei der IHK Ulm

  • 30. Juli: 13. AK4.0 Sitzung bei der Universität Ulm

  • Herbst/Winter 2019: 14. AK4.0 Sitzung bei ATR Software in Neu-Ulm

Ziele

 

Sie möchten von anderen produzierenden und IT-Unternehmen lernen und mit diesen Kooperationen aufbauen?​

Der AK4.0 bietet das große Potenzial offen und konstruktiv mit anderen Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der produzierenden Industrie sowie aus der IT über Best Practices zu diskutieren (digitale Geschäftsmodelle, neue Produkte und Services, Prozesse, Ideen, (Miss-)Erfolge etc.). Ein großer Vorteil des AK4.0 ist die Möglichkeit, unkompliziert und vertrauensvoll mit anderen Mitgliedsunternehmen neue Kooperationen und Projekte aufzubauen.

Sie suchen einen unternehmensübergreifenden Austausch betriebswirtschaftlicher Fragestellungen rund um das Thema Industrie 4.0?

Dann bietet der AK4.0 die passende Plattform für Ihr Unternehmen. In drei Arbeitskreis-Sitzungen pro Jahr werden gemeinsam konkrete Lösungen in einem jährlich gewählten Themenschwerpunkt erarbeitet. Seit Gründung des Arbeitskreises wurden u.a. die folgenden Schwerpunkte gesetzt: Roadmap Industrie 4.0, digitale Geschäftsmodelle und Datenschätze im Unternehmen heben. 

Sie fragen sich, wie Sie die technologischen Veränderungen durch Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen nutzen können?

Durch den Austausch mit den verschiedenen Unternehmenspartnern lernen Sie voneinander, wie Sie die Potenziale der digitalen Transformation für sich nutzen und die Risiken minimieren können.

Sie möchten konkrete Lösungsansätze zu wechselnden Schwerpunkten rund um das Thema Industrie 4.0?

Im AK4.0 werden Ihnen konkrete Schritte zur Bewertung und Implementierung einzelner Industrie 4.0-Konzepte aufgezeigt und gemeinsam erarbeitet.

Im Jahr 2019 liegt der Fokus auf der „Wertgenerierung im digitalen Zeitalter“. Hierzu stellen AK4.0-Unternehmen ihre Best Practices vor. Durch die anschließende Diskussion in großer Runde lernen alle AK4.0-Unternehmen voneinander und nehmen wertvolle Impulse mit.

Themen

 

Schwerpunkt-Themen

Der AK4.0 bearbeitet jedes Jahr ein neues Schwerpunkt-Thema. Dieses wird gemeinsam von allen AK4.0-Unternehmen gewählt, nachdem verschiedene Themen-Ideen vorgeschlagen wurden. Innerhalb von drei Arbeitskreissitzungen wird das Schwerpunkt-Thema gemeinsam bearbeitet. Dabei werden konkrete Lösungen auf offene Fragen der AK4.0-Unternehmen entwickelt.

Modus der AK4.0 Sitzungen

Jedes Jahr werden drei Arbeitskreissitzungen durchgeführt. Die Sitzungen finden im Wechsel bei den einzelnen AK4.0-Unternehmen statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber werden Workshops rund um das gewählte Schwerpunkt-Thema durchgeführt. Diese werden vom AK4.0-Team des IPRI und der Universität Ulm vorbereitet und moderiert.

Ein weiterer, fester Programmpunkt stellen Vorträge dar. In Erfahrungsberichten stellen AK4.0-Unternehmen dar, welche Ideen sie im Kontext von Industrie 4.0 entwickelt oder welche Ideen sie bereits umgesetzt haben. Durch die Vorträge und anschließenden Diskussionen lernen die AK4.0-Unternehmen voneinander.

In Impulsvorträgen von Gastunternehmen, werden völlig neuartige und fachfremde Themen beleuchtet, z.B. juristische Fragestellungen oder Perspektiven von innovativen Start-Ups.

Mitgliedschaft

 

Haben Sie Interesse an einer Mitgliedschaft im AK4.0? Wählen Sie aus zwei Optionen oder sprechen Sie uns direkt an. Wir freuen uns auf Sie.

Dauerhafte Mitgliedschaft

Schnupper-Mitgliedschaft

Partner

Unternehmenspartner

 
 

Team

 

Publikationen

Roadmap Industrie 4.0

Roadmap Industrie 4.0 Workshop

Sie interessieren sich für den Ansatz und möchten diesen in Ihrem Unternehmen anwenden? Gerne unterstützen wir Sie dabei. Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer zum Workshop – Roadmap Industrie 4.0.

Pressemitteilungen

Vergangene Veranstaltungen

Impressionen

Die Institutsleitung

Mischa Seiter ist Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement (W3) an der Universität Ulm und Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter des IPRI.

Unser Institut

Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre.

 

© Copyright 2019 IPRI - International Performance Research Institute