In unserem Themengebiet Business Deve­lo­pment & Business Ana­lytics bieten wir Ihnen viel­fäl­tige und inno­vative Lösungs­­an­sätze zur Si­che­rung Ihrer Wett­be­werbs­fähig­keit in Zeiten der Digi­ta­li­sie­rung.

>> Entdecken Sie hier unsere Projekte im Bereich Business Development & Business Analytics.

Die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens ist eine der zentralen Herausforderungen in der unter­neh­me­r­ischen Praxis. Durch die Digi­tali­sierung wird es zunehmend wichtiger sich mit der Umsetzung der Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen zu beschäf­­ti­gen sowie innovative Ge­schäfts­mo­delle zu entwickeln. Wir unterstützen Sie dabei mit unseren modular auf­gebauten Workshops.

Nie war es wichtiger eine kreative Innovationskultur im Unter­ne­hmen zu schaffen und zu fördern. Wir unterstützen Sie mit praxiserprobten Methoden je nach Wunsch von der Pro­blem­analyse über die Ideen­findung und -bewertung bis hin zur begleitenden Proto­typen­entwicklung mit unserem mobilen Inno­va­tionLab4.Company.

Daten werden zu einer immer entscheidenderen Ressource für Unternehmen – wir unterstützen Sie bei der Identifikation des Potenzials Ihrer Daten  und führen darüber hinaus auf Ihre Problemstellung angepasste Analysen Ihrer Datensätze durch.

Ersatzteilmanagement

Optimierung und Weiterentwicklung des Geschäftsfelds Ersatzteilmanagement

Das Ersatzteilgeschäft bietet für Zulieferer, Primär­pro­dukt­her­steller und Logistikdienstleister poten­ziel­le Zusatz­ein­künfte und die Mög­lich­keit, das eigene Leis­tungs­an­gebot zu verbreitern. Verglichen mit Primär­pr­­o­dukten lassen sich mit Ersatz­teilen häufig höhere Gewinn­margen erzielen. Kom­bi­niert mit Service-Dienst­leis­tungen, kann die­ser Be­reich wesentlich zur Kun­­den­­zu­­frie­­den­­heit beitragen und darüber hinaus als zusätz­liches Geschäfts­feld aufge­baut werden. Dieses kann den Umsatz auch in Zeiten eines rück­läu­figen Primär­pro­dukt­ab­satzes absichern.

In vielen Unter­neh­men ist das Ersatzteilgeschäft ein „gewach­se­nes“ Geschäfts­feld ohne klare Ziele und Stra­te­gie­um­set­zung. In der Fol­ge werden Um­satz- und Dif­fe­ren­zie­rungs­poten­ziale nicht genutzt und Optimie­rungs­möglich­keiten nicht um­ge­setzt.

Früherkennung

Chancen und Risiken im Unternehmensumfeld erkennen

Unternehmen stehen mehr denn je vor der Heraus­forderung, Risiken und Ver­än­de­run­gen im Unter­neh­mens­um­feld früh­zeitig zu erkennen. Nur dann können sie zeit­nah reagieren, um Absatz­einbrüche und Kosten­steige­run­gen zu vermeiden, oder Chancen für Neu­ge­schäft zu nutzen.

Erkennen Sie veränderte Nach­frage­an­forde­rungen zu spät, können Produkt- und Leis­tungs­me­rkmale, Material und Prozesse nicht recht­zeitig verändert werden. Dies verzögert die Einführung neuer Produkte und Leistungen. Wenn Sie neue Produkte mit einem Lebens­zyklus von fünf Jahren um sechs Monate verzögert einführen, sinkt das Produkt­ergebnis um bis zu 30%.

Die effektive Früh­erkennung von Risiken und Chancen stellt zu­neh­­mend einen Wettbewerbs­vorteil dar!

Sie müssen Chancen und Risiken früh­zeitig erkennen, um optimal reagie­ren zu können? Sie verfügen über be­gren­zte Kapa­zi­tä­ten, um Ihre Umwelt laufend hin­sicht­lich Chancen und Risiken zu über­wachen? Sie benö­­t­igen Instru­men­te, die Sie un­mittel­bar in der betrieb­lichen Praxis einsetzen können?

Industrielle Dienstleistungen

Industrielle Dienstleistungen strategieorientiert gestalten und steuern

Industrielle Dienst­leis­tun­gen bergen das Potenzial, sich vom Wett­be­werb zu diffe­ren­zie­ren sowie in beste­hen­den und neuen Märkten zusätz­li­che Umsätze zu gene­rie­ren und die Marge zu erhöhen. Darüber hinaus kann der Bereich Indus­tri­el­le Dienst­leis­tungen die Unter­neh­mens­ent­wick­lung in volatilen Zeiten sta­bi­li­sie­ren. Die intensive Inter­aktion mit Kunden ermög­licht es, veränderte Markt­be­dingun­gen und Produkt­­an­­for­­de­run­gen frühzeitig zu er­ken­nen und das Pro­dukt­an­gebot auf Kun­den­wünsche abzu­stimmen.

Platform Economy

Entwicklung und Steuerung digitaler Plattformen

Die Erfolgs­ge­schich­ten junger Unter­neh­men wie Amazon, Airbnb und Uber haben eine Gemein­sam­keit. Sie zeigen, dass digitale Platt­formen in der Lage sind, Bran­chen nach­hal­tig zu verän­dern. Aus diesem Grund bieten Platt­for­men zuneh­mend auch für tradi­tio­nel­le Unter­nehmen die Möglich­keit zur Sicherung der Wett­be­werbs­po­si­tion sowie zur Aus­schöp­fung neuer Ge­winn­po­ten­tia­le. Traditionelle Unter­nehmen stehen zukünftig le­dig­lich vor der Wahl, in bereits vor­han­de­ne Platt­formen ein­zu­tre­ten oder eine eigene Platt­form zu gründen. Platt­formen sind digitale Multi-Sided Markets, die Interak­tio­nen und/oder Trans­ak­tio­nen zwischen inter­depen­den­ten Akteu­ren ermög­li­chen. Dabei wer­den durch di­rek­te und in­di­rek­te Netz­werk­effek­te Werte generiert.