In unserem Themengebiet Business Deve­lo­pment & Business Ana­lytics bieten wir Ihnen viel­fäl­tige und inno­vative Lösungs­­an­sätze zur Si­che­rung Ihrer Wett­be­werbs­fähig­keit in Zeiten der Digi­ta­li­sie­rung.

>> Entdecken Sie hier unsere Projekte im Bereich Business Development & Business Analytics.

Die stetige Weiterentwicklung des Unternehmens ist eine der zentralen Herausforderungen in der unter­neh­me­r­ischen Praxis. Durch die Digi­tali­sierung wird es zunehmend wichtiger sich mit der Umsetzung der Industrie 4.0 im eigenen Unternehmen zu beschäf­­ti­gen sowie innovative Ge­schäfts­mo­delle zu entwickeln. Wir unterstützen Sie dabei mit unseren modular auf­gebauten Workshops.

Nie war es wichtiger eine kreative Innovationskultur im Unter­ne­hmen zu schaffen und zu fördern. Wir unterstützen Sie mit praxiserprobten Methoden je nach Wunsch von der Pro­blem­analyse über die Ideen­findung und -bewertung bis hin zur begleitenden Proto­typen­entwicklung mit unserem mobilen Inno­va­tionLab4.Company.

Daten werden zu einer immer entscheidenderen Ressource für Unternehmen – wir unterstützen Sie bei der Identifikation des Potenzials Ihrer Daten  und führen darüber hinaus auf Ihre Problemstellung angepasste Analysen Ihrer Datensätze durch.

Dienstleistungsprozesse

Analyse, Visualisierung & Optimierung von Dienstleistungsprozessen

Eine effiziente Dienst­­leis­tungs­erbrin­gung ist Grundlage für ein pro­fi­ta­bles Dienst­leis­tungs­geschäft. Die Dienst­leis­tungs­pro­zes­se müss­en hier­für auf­­ge­­nom­men, visua­lisiert und ana­ly­siert werden. Ver­schwen­dun­gen können auf diese Weise iden­ti­fi­ziert und durch gezielte An­­pas­sun­gen und Weiter­ent­wick­lun­gen Ihrer Prozesse eli­mi­niert werden. 

Mit dem IPRI-Vorgehen zur Ana­lyse und Gestal­tung von Dienst­leis­tungs­pro­­zessen unter­stützen wir Sie bei Ihrer Prozess­op­ti­mie­rung und der Ge­stal­tung neuer Dienst­leis­tungs­pro­zesse.

Ersatzteilmanagement

Optimierung und Weiterentwicklung des Geschäftsfelds Ersatzteilmanagement

Das Ersatzteilgeschäft bietet für Zulieferer, Primär­pro­dukt­her­steller und Logistikdienstleister poten­ziel­le Zusatz­ein­künfte und die Mög­lich­keit, das eigene Leis­tungs­an­gebot zu verbreitern. Verglichen mit Primär­pr­­o­dukten lassen sich mit Ersatz­teilen häufig höhere Gewinn­margen erzielen. Kom­bi­niert mit Service-Dienst­leis­tungen, kann die­ser Be­reich wesentlich zur Kun­­den­­zu­­frie­­den­­heit beitragen und darüber hinaus als zusätz­liches Geschäfts­feld aufge­baut werden. Dieses kann den Umsatz auch in Zeiten eines rück­läu­figen Primär­pro­dukt­ab­satzes absichern.

In vielen Unter­neh­men ist das Ersatzteilgeschäft ein „gewach­se­nes“ Geschäfts­feld ohne klare Ziele und Stra­te­gie­um­set­zung. In der Fol­ge werden Um­satz- und Dif­fe­ren­zie­rungs­poten­ziale nicht genutzt und Optimie­rungs­möglich­keiten nicht um­ge­setzt.

Früherkennung

Chancen und Risiken im Unternehmensumfeld erkennen

Unternehmen stehen mehr denn je vor der Heraus­forderung, Risiken und Ver­än­de­run­gen im Unter­neh­mens­um­feld früh­zeitig zu erkennen. Nur dann können sie zeit­nah reagieren, um Absatz­einbrüche und Kosten­steige­run­gen zu vermeiden, oder Chancen für Neu­ge­schäft zu nutzen.

Erkennen Sie veränderte Nach­frage­an­forde­rungen zu spät, können Produkt- und Leis­tungs­me­rkmale, Material und Prozesse nicht recht­zeitig verändert werden. Dies verzögert die Einführung neuer Produkte und Leistungen. Wenn Sie neue Produkte mit einem Lebens­zyklus von fünf Jahren um sechs Monate verzögert einführen, sinkt das Produkt­ergebnis um bis zu 30%.

Die effektive Früh­erkennung von Risiken und Chancen stellt zu­neh­­mend einen Wettbewerbs­vorteil dar!

Sie müssen Chancen und Risiken früh­zeitig erkennen, um optimal reagie­ren zu können? Sie verfügen über be­gren­zte Kapa­zi­tä­ten, um Ihre Umwelt laufend hin­sicht­lich Chancen und Risiken zu über­wachen? Sie benö­­t­igen Instru­men­te, die Sie un­mittel­bar in der betrieb­lichen Praxis einsetzen können?

Industrielle Dienstleistungen

Industrielle Dienstleistungen strategieorientiert gestalten und steuern

Industrielle Dienst­leis­tun­gen bergen das Potenzial, sich vom Wett­be­werb zu diffe­ren­zie­ren sowie in beste­hen­den und neuen Märkten zusätz­li­che Umsätze zu gene­rie­ren und die Marge zu erhöhen. Darüber hinaus kann der Bereich Indus­tri­el­le Dienst­leis­tungen die Unter­neh­mens­ent­wick­lung in volatilen Zeiten sta­bi­li­sie­ren. Die intensive Inter­aktion mit Kunden ermög­licht es, veränderte Markt­be­dingun­gen und Produkt­­an­­for­­de­run­gen frühzeitig zu er­ken­nen und das Pro­dukt­an­gebot auf Kun­den­wünsche abzu­stimmen.

Platform Economy

Entwicklung und Steuerung digitaler Plattformen

Die Erfolgs­ge­schich­ten junger Unter­neh­men wie Amazon, Airbnb und Uber haben eine Gemein­sam­keit. Sie zeigen, dass digitale Platt­formen in der Lage sind, Bran­chen nach­hal­tig zu verän­dern. Aus diesem Grund bieten Platt­for­men zuneh­mend auch für tradi­tio­nel­le Unter­nehmen die Möglich­keit zur Sicherung der Wett­be­werbs­po­si­tion sowie zur Aus­schöp­fung neuer Ge­winn­po­ten­tia­le. Traditionelle Unter­nehmen stehen zukünftig le­dig­lich vor der Wahl, in bereits vor­han­de­ne Platt­formen ein­zu­tre­ten oder eine eigene Platt­form zu gründen. Platt­formen sind digitale Multi-Sided Markets, die Interak­tio­nen und/oder Trans­ak­tio­nen zwischen inter­depen­den­ten Akteu­ren ermög­li­chen. Dabei wer­den durch di­rek­te und in­di­rek­te Netz­werk­effek­te Werte generiert.