Arbeitskreise

Arbeitskreis „Industrie 4.0 – Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Fokus“

Der Arbeitskreis „Industrie 4.0 – Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Fokus“ stellt im Vergleich zu anderen Gremien zum Thema Industrie 4.0 die betriebswirtschaftlichen Fragestellungen in den Fokus. Bislang werden überwiegend technologieorientierte Aspekte von Industrie 4.0 behandelt. Durch diese deutliche Abgrenzung zu anderen Gremien ergibt sich ein einzigartiges Profil des Arbeitskreises im deutschsprachigen Raum.

Weitere Informationen finden Sie hier:
www.ak40.ipri-institute.com

Schmalenbach-Arbeitskreis "Integrationsmanagement für neue Produkte"

Der Arbeitskreis „Integrationsmanagement für neue Produkte“ wurde 1988 gegründet und beschäftigt sich mit Integrationsaspekten und -bedarfe zwischen Funktionsbereichen im Unternehmen, Geschäftsfeldern, Technologien sowie Produkten und Dienstleistungen. Ziel ist es Instrumente und Methoden zur Gestaltung und Steuerung der erforderlichen Integration aufzuzeigen und zu entwickeln. Spezieller Fokus dieses Jahres sind die betriebswirtschaftlichen Aspekte von Industrie 4.0.

Weitere Informationen zum Arbeitskreis:

Leitung

Mischa Seiter ist Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wertschöpfungs- und Netzwerkmanagement (W3) an der Universität Ulm und Alleingeschäftsführer des IPRI. Nach dem Studium der technisch orientierten Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Controlling derselben Universität. Im Jahr 2006 wurde er mit Auszeichnung promoviert und habilitierte sich im Jahr 2010. Prof. Seiter hat mehrere Lehraufträge inne. Er ist Autor zahlreicher Beiträge und leitete mehrere, teils internationale, Forschungsprojekte.
Dr. Lars Grünert ist Geschäftsführer der TRUMPF GmbH + Co. KG und kaufmännischer Leiter des Geschäftsbereichs Lasertechnik/Elektronik. Außerdem verantwortet er die Zentralbereiche IT und Prozesse, Organisationsentwicklung und Einkauf.

Sitzungen

24.05.2017 - From Pipeline to Platform

2016 - Öffentliche Sitzungen: 70. Betriebswirtschafter Tag 2016 (in Planung)

30.03.2016 - Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0

23.11.2015 - Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0

09.06.2015 - Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0

16.09.2014 - Steuerung der Partner in Industrial Service Networks

26.03.2014 - Steuerung der Leistungsprozesse in Industrial Service Networks

13.11.2013 - Gestaltung von Industrial Service Networks

02.07.2013 - Industrial Service Networks

10.12.2012 - Service Supply Chains

17.07.2012 - Steuerung industrieller Dienstleistungen

16.11.2011 - Organisation und Steuerung des Dienstleistungsvertriebs

18.05.2011 - Wandel zum Lösungsanbieter - Erkenntnisse aus Forschung und Praxis

07.05.2010 - Erfolgreiche Integration von Produkt und Service

24.06.2009 - Strategieimplementierung für Lösungsanbieter

Veröffentlichungen

  • Grünert, L., Horváth, P., Seiter, M. (2015), Steuerung von Industrial Service Networks, zfbf Sonderheft 69/2015, Düsseldorf 2015.
  • Fleig, G., Horváth, P., Seiter, M. (2012), Integration von Produkt und Service - Auf dem Weg zum Lösungsanbieter, ZfBf-Sonderheft 65/12. Das ZfBf-Sonderheft können Sie hier erwerben.
  • Horváth, P., Gamm, N., Gille, C., Schwab C., Seiter, M. (2010), Das Stufenkonzept zum Lösungsanbieter - Ergebnisse einer empirischen Studie, Stuttgart, 2010.
  • Horváth, P., Fleig, G.  (1998), Integrationsmanagement für neue Produkte, Stuttgart, 1998.
  • zfbf-Sonderheft 30 (1992), Integrationsmanagement für neue Produkte (AK Integrationsmanagement im Produktentstehungsprozeß), 1992.

Ideenwerkstatt im Internationalen Controller Verein (ICV)

Die Ideenwerkstatt im Internationalen Controller Verein (ICV) hat die Aufgabe, das Controlling-relevante Umfeld systematisch zu beobachten und wesentliche Trends zu erkennen. Daraus entwickelt die Ideenwerkstatt "Dream Cars" des ICV und leistet einen wesentlichen Beitrag, damit der ICV als Themenführer in der Financial und Controller Community wahrgenommen wird.
Unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth (Gründer und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats von IPRI) und Dr. Uwe Michel (Mitglied des Vorstandes der Horváth AG) besteht das hochkarätige Team aus namhaften Vertretern aus Unternehmenspraxis und Wissenschaft. Die Koordinaten der Ideenwerkstatt liegt bei IPRI.

Weitere Informationen:
www.icv-controlling.com

Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing des VDMA

IPRI ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Die Arbeitsgemeinschaft wurde im Mai 2014 gegründet und hat das Ziel, ihre Mitglieder aus Industrie und Forschung über die aktuelle Entwicklung zum Thema "industrielle 3D-Druckverfahren" zu informieren. Hierbei werden ebenfalls betriebswirtschaftliche Fragestellungen aufgegriffen.
Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft kommen Anbieter und Anwender verschiedener Branchen zusammen.

Weitere Informationen:
www.am.vdma.org/